Mehr Bilder sehen

24 Stunden in Nördlingen

Ausflugsziele in Nördlingen

Nördlingen, an der Romantische Straße gelegen, bietet eine Vielzahl von tollen Sehenswürdigkeiten, wie Deutschlands einzige vollständig erhaltene Stadtmauer. Und auch die umliegende Landschaft – das Ries – ist einzigartig. Sie entstand vor etwa 15 Millionen Jahren durch den Einschlag eines Meteoriten. Außerdem trägt Nördlingen das Prädikat „cittaslow“ von der Internationalen Vereinigung der lebenswerten Städte, die ursprüngliche Landschaften schätzen sowie auf faszinierende Handwerkskunst und die Echtheit regionaler Produkte, bei denen Geschmack, Kultur und Gastfreundschaft im Vordergrund steht, Wert legen. Wie Sie in 24 Stunden alle Highlights der Stadt entdecken können, verraten wir Ihnen hier:


10:00 Uhr: Wahrzeichen von Nördlingen

Bereits von weitem sichtbar ist das markante Wahrzeichen der Riesmetropole, die spätgotische Hallenkirche St. Georg. Sie ist nicht nur eine der beeindruckendsten Kirchen dieser Art in Süddeutschland, sondern auch das größte Gebäude, das jemals aus Suevit (Schwabenstein) gebaut wurde. Ihr erster Anlaufpunkt ist der im Volksmund liebevoll „Daniel“ genannte Glockenturm. Gerade früh am Morgen, wenn die Sonnenstrahlen wärmer werden und die Stadt noch in ein ganz besonderes Licht getaucht wird, hat man von hier oben einen wunderbaren Rundblick über die Stadt und die gesamte Rieslandschaft. Einmalig ist bis heute der Türmer auf dem 90 Meter hohen „Daniel“, der noch das ganze Jahr hindurch in den Abendstunden seinen Wächterruf „So G`sell so“ über die altehrwürdigen Dächer Nördlingens erschallen lässt. Und obendrein hat der Türmer auch noch Verstärkung von „Wendelstein“ bekommen, der dreifarbigen Glückskatze, die plötzlich eines Tages in der Türmerstube auf dem „Daniel“ saß und seitdem geblieben ist. Statten Sie den beiden doch einen Besuch ab – nach 350 Stufen haben Sie es geschafft. Und der Aufstieg lohnt sich!


11:00 Uhr: Besuch des RiesKraterMuseums

Das RiesKraterMuseum fasziniert nicht nur Geologen oder Geotouristen, sondern alle Besucher, die sich von einem vor 15 Millionen Jahren eingeschlagenen Meteoriten beeindrucken lassen. Vertiefen Sie Ihr Wissen im größten Spezialmuseum dieser Art weltweit. Von den ca. 140 entdeckten Meteoritenkrater der Erde ist das Ries einer der Eindrucksvollsten. Dies dürfte auch der Grund für die NASA gewesen sein, die Besatzungen von „Apollo 14“ und „Apollo 17“ zur Ausbildung ins Ries zu schicken. Ein weiteres Highlight sind die im Museum ausgestellten Impactbreccien des Mondes.


12:30 Uhr: Rund um die Mittagszeit

Zeit für eine kleine Stärkung: Wenn Sie an einem Mittwoch oder Samstag in Nördlingen sind, müssen Sie unbedingt einen Abstecher auf den Wochenmarkt machen. Hier gibt es neben vielen regionalen Köstlichkeiten die einmalige Möglichkeit die traditionellen Nördlinger Mess`-Würste zu probieren. Aber auch an allen anderen Wochentagen müssen sie nicht hungrig bleiben. Ob ein kleiner Snack oder ein Schmankerl aus heimischer Küche, beim Schlendern durch die kleinen Gassen Nördlingens werden Sie sicher fündig.


14:00 Uhr: Stadtrundgang durch Nördlingen

Erleben Sie Geschichte hautnah bei den täglichen Führungen um 14 Uhr. Startpunkt ist die Tourist-Information direkt am Marktplatz. Von hier aus führt Sie der historische Rundgang durch die mittelalterlichen Gassen und Straßen der ehemals Freien Reichsstadt. Lassen Sie sich zurückversetzen in die Zeiten der Lodweber, Gerber und Färber und bestaunen Sie die zahlreichen Handwerkshäuser im Gerberviertel, die einst den wohlhabenderen Bürgern der Stadt gehörten. Nur wenige Städte Deutschlands weisen ein so intaktes Gerberviertel auf, wie es in Nördlingen bis auf den heutigen Tag erhalten ist.

Wollen Sie die Stadt lieber auf eigene Faust erkunden? Kein Problem… mit der Bayerisch-Schwaben Lauschtour. Mit Ihrem Smartphone eröffnen Sie sich den Zugang zu der Welt der Hexen in Nördlingen. Vom Hexenverlies bis zum Haus der standhaften Maria Holl: Diese Lauschtour bringt Sie zu den Schauplätzen der Nördlinger Hexenprozesse. Im 16. Jahrhundert wurden hier 33 Frauen und ein Mann wegen Hexerei hingerichtet. Erfahren Sie die Hintergründe dieses Wahns und tauchen Sie ein in eine Zeit aus Neid, Macht und Aberglauben.


15:30 Uhr: Nördlingens Nachmittagsgenuss

Verweilen Sie zwischendurch in einem gemütlichen Nördlinger Café. Lassen Sie sich ein leckeres Stück hausgemachte Torte schmecken oder gönnen Sie sich mit einem Eis aus den zahlreichen italienischen Eiscafés eine kleine Abkühlung. So oder so wird es in jedem Fall ein Gaumenschmaus!

Jetzt ist ein bisschen Erholung angesagt! Direkt vor den Mauern der Stadt am Berger Tor befindet sich ein wunderschöner Park, der besonders in den Sommermonaten mit dem Rosarium ein prächtiges Blütenmeer für Sie bereithält. Spazieren Sie durch die grünen Frickhinger Anlagen, atmen Sie durch und erholen Sie sich auf einer der vielen Bänke von den verschiedenen Eindrücken Ihres bisherigen Tages.


Ab 18:00 Uhr: Nördlingen am Abend

Nun ist es aber an der Zeit die Nördlinger Gastfreundschaft zu erleben. Unsere Gastronomen verwöhnen Sie gerne mit regionalen Schmankerln, beeindrucken Sie mit „haute cuisine“ oder überzeugen mit internationalen Spezialitäten. Schlendern Sie einfach ganz gemütlich durch die historische Altstadt, dann werden Sie bestimmt das Richtige finden. Lassen Sie es sich schmecken und den Tag mit seinen zahlreichen Erlebnissen noch einmal Revue passieren.

Was am Ende Ihres Nördlingen-Aufenthalts aber auf keinen Fall ungesehen bleiben darf ist die einmalige Stadtmauer, die das Stadtbild der nahezu kreisrunden Altstadt so prägt. Machen Sie zum Abschluss des Tages noch einen Spaziergang auf der etwa 2,7 km langen und vollständig begehbaren Stadtmauer.

Die Dämmerung rückt Nördlingen noch einmal in ein ganz anderes Licht. Beinahe romantische Stimmung könnte hier aufkommen. Bestaunen Sie die atemberaubende Kulisse der fünf wehrhaften Tore und 12 mächtigen Türme der Wehranlage. Und vielleicht hören Sie um 22 Uhr sogar noch den „So, G`sell, so“-Ruf unseres Türmers, bevor Sie sich mit vielen tollen Eindrücken im Gepäck auf den Heimweg machen.
 


>> Verlängerungsoption für einen zweiten Tag in Nördlingen
Sollten Sie noch nicht alles gesehen und geschafft haben, dann bleiben Sie doch einfach über Nacht! Nördlingen bietet Ihnen moderne, aber auch urige Pensionen, Gasthöfe und Hotels, in denen Sie sich ganz bestimmt wohlfühlen werden!

Leihen Sie sich ein Fahrrad oder fahren Sie bequem mit dem Auto zum nahe gelegenen Geotop Lindle. Hier finden Sie noch Spuren des Meteoriteneinschlags und zur Entstehung des Geopark Ries zum Sehen und Anfassen. Bei einem Ausflug zur Harburg erfahren Sie mehr über 900 Jahre Burggeschichte.


>> Schlechtwettertipps:
Und keine Sorge! Schlechtes Wetter wird Ihnen keinen Strich durch die Rechnung machen… in Nördlingen bieten sich so viele Möglichkeiten die Stadt trockenen Fußes zu erkunden. Egal ob im RiesKrater-, Stadt- oder Bayerischen Eisenbahnmuseum, bei den Vielfältigen Führungen durch die Stadt oder dem Spaziergang auf dem nahezu überdachten Wehrgang der Stadtmauer!