Informationen zum Coronavirus in Bayerisch-Schwaben

Letzte Aktualisierung: 09.11.2020, 16:00 Uhr

Hinweis: Diese Zusammenstellung soll Sie bei Ihrer Suche nach Informationen zum Coronavirus für Bayerisch-Schwaben unterstützen. Es wird jedoch keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Zusammenstellung übernommen, da sich ständig Änderungen an der aktuellen Situation ergeben können. Bitte informieren Sie sich bei den zuständigen Behörden. Links zu deren Seiten finden Sie weiter unten.


Entscheidung des Bundes und der Landesregierung in Bayern: Grundlegende Beschränkung der Kontakte

Am 02. November tritt die Achte Bayerische Infektionsschutz-maßnahmenverordnung (8. BayIfSMV) bis einschließlich 30. November 2020 in Kraft. Den gesamten Verordnungstext finden Sie hier.

Inhaltlich geht es um die von der Bundesregierung vorgegebenen und vom Freistaat Bayern beschlossenen Maßnahmen, die im Wesentlichen folgende Punkte umfassen:

a) Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands sind auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Der Aufenthalt im öffentlichen wie im privaten Raum ist begrenzt auf die Angehörigen des eigenen Hausstands und eines weiteren Hausstands, jedoch in jedem Fall auf maximal 10 Personen (maximal 5 Personen bei einer Inzidenz von > 50).

b) Bürgerinnen und Bürger werden aufgefordert, generell auf nicht notwendige private Reisen und Besuche – auch von Verwandten – zu verzichten. Das gilt im Inland und für überregionale tagestouristische Ausflüge. Übernachtungsangebote im Inland werden nur noch für notwendige und ausdrücklich nicht touristische Zwecke zur Verfügung gestellt.

c) Geschlossen werden Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind. Dazu gehören: Theater, Opern, Konzerthäuser und ähnliche Einrichtungen, Kinos, Freizeitparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen), Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Einrichtungen, Prostitutionsstätten, Schwimm- und Spaßbäder, Saunen, Thermen, Fitnessstudios, Wellnesseinrichtungen, Museen, Zoos und ähnliche Einrichtungen.

d) Geschlossen werden: Messen, Kongresse, Tagungen.

e) Geschlossen wird: Der Freizeit- und Amateursportbetrieb mit Ausnahme des Individualsports allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen. Profisportveranstaltungen können nur ohne Zuschauer stattfinden.

f) Veranstaltungen aller Art werden untersagt, ausgenommen sind verfassungsrechtlich geschützte Bereiche (z. B. Gottesdienste, Versammlungen nach dem Bayerischen Versammlungsgesetz).

g) Geschlossen werden: Gastronomiebetriebe sowie Bars, Kneipen und ähnliche Einrichtungen. Geschlossen bleiben Clubs und Diskotheken. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause sowie der Betrieb von Kantinen.

h) Geschlossen werden: Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe, weil in diesem Bereich eine körperliche Nähe unabdingbar ist. Medizinisch notwendige Behandlungen (z. B. Physio-, Ergo-, Logotherapie, Podologie / Fußpflege) bleiben weiter möglich. Friseursalons bleiben unter den bestehenden Auflagen zur Hygiene geöffnet.

i) Der Groß- und Einzelhandel bleibt unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen insgesamt geöffnet. Es darf sich in den Geschäften aber weiterhin nur ein Kunde je 10 m2 Verkaufsfläche aufhalten.

j) Schulen und Kindergärten bleiben offen.

k) Einrichtungen der Sozial- und Jugendhilfe sowie vergleichbare Beratungseinrichtungen bleiben geöffnet.

Weiter gehende Anordnungen der örtlichen Behörden bleiben unberührt.

Es gelten außerdem landesweit auch die bereits jetzt für Gebiete mit einer Inzidenz größer 50 geltenden Maßnahmen wie insbesondere die Maskenpflicht an den Schulen (einschließlich Grundschule), auf frequentierten öffentlichen Plätzen und am Arbeitsplatz, das ab 22 Uhr geltende Alkoholkonsumverbot auf stark besuchten öffentlichen Plätzen oder das ebenfalls ab 22 Uhr geltende Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen und durch Lieferdienste.

Wichtig:

  • Bei entsprechenden 7-Tages-Inzidenzwerten (Zahl der Fälle pro 100.000 Ew. /Woche >35 , >50 bzw. >100) gelten die strengeren Regelungen der "Corona-Ampel".
  • Informieren Sie sich bitte beim jeweiligen Landkreis bzw. der jeweiligen Stadt, die zusätzliche Anordnungen erlassen können.

 


Häusliche Quarantäne für Ein- und Rückreisende

Wer sich innerhalb von zehn Tagen vor der Einreise nach Bayern in einer vom Robert Koch-Institut (RKI) als Risikogebiet eingestuften Region aufgehalten hat, muss sich unverzüglich in häusliche Quarantäne begeben.  Die häusliche Quarantäne ist für eine Dauer von zehn Tagen nach der Einreise einzuhalten.

Der Besuch von Personen, die nicht zum eigenen Hausstand gehören, ist untersagt.

Zudem ist eine digitale Einreiseanmeldung auszufüllen. Das amtlich vorgegebene Online-Formular finden Sie unter www.einreiseanmeldung.de.


Ampelsystem für das Inkrafttreten regionaler Allgemeinverfügungen auf Landkreis- bzw. Stadt-Ebene

Der 7-Tage Inzidenz-Wert (Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche) gilt seit 15.10.2020 als verbindlicher Richtwert für die regionalen Gesundheitsämter um Allgemeinverfügungen zu erlassen. Diese betreffen das Tragen von Masken im öffentlichen Raum, das Einrichten von Sperrstunden in der Gastronomie sowie den Umfang privater Feiern bzw. Kontakte.

Informieren Sie sich hierzu über das Informationsangebot der Städte bzw. Landkreise. Deren Webseiten sind weiter unten verlinkt.

Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege gibt täglich auf seiner Internetseite unter https://www.stmgp.bayern.de/  die Landkreise und kreisfreien Städte bekannt, in denen laut Fest-Stellung des Robert Koch-lnstituts oder des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit eine Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 von 35 pro 100 000 Einwohner bzw. 50 pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten wird oder vor weniger als sechs Tagen noch überschritten worden ist.


Achten Sie weiterhin auf sich und andere

Beachten Sie die Vorschriften und Empfehlungen zur Hygiene:

  • Mund-Nasen-Schutz
  • Abstand 1,5 m
  • regelmäßiges Händewaschen

Wo bekomme ich aktuelle und offizielle Infos zur Ausbreitung des Virus?

Aktuelle Informationen über die Situation in Bayern erhalten Sie unter:
www.coronavirus.bayern.de

Das Bundesgesundheitsministerium informiert auf seiner Website über die aktuelle Ausbreitung des Coronavirus weltweit und über die aktuelle Situation in Deutschland:
www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus

Allgemeine und medizinische Informationen zum Coronavirus finden Sie auf den Internetseiten folgender zuständiger Institutionen:

Informationen der Stadt Augsburg und der Landkreise in Bayerisch-Schwaben:

 

Bleiben Sie gesund!