Zum Paardurchbruch

Die Strecke verläuft überwiegend flach über asphaltierte und befestigte Wege. Auch einige Wiesenwege und Pfade sind dabei. Durch den Startpunkt am Bahnhof in Friedberg ist er perfekt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und auf das Auto kann verzichtet werden.

Auf der Tour erlebt der Wanderer den Naturraum Paartal. Die Paar durchfließt das Wittelsbacher Land von Süden nach Nordosten. Unterhalb von Mering mündet das obere Paartal ins Lechtal ein. Die Paar begleitet den Lech ein Stück weit am Ostrand des Lechtals, bevor sie bei Ottmaring ihren bislang nordwärts gerichteten Verlauf verlässt und unvermittelt nach Osten schwenkt. Hier durchbricht sie in einer schmalen Pforte die Lechleite, um dann, im unteren Paartal, weiter Richtung Nordosten durch das Tertiärhügelland
zu mäandern. Später mündet sie in die Donau. Am Paardurchbruch bei Ottmaring findet sich noch ein ursprüngliches Altwassergebiet mit Silberweidenurwald. Der Weg begleitet zunächst die Bahnlinie, bevor er dann auf den Ort Rederzhausen schwenkt, wo der Wanderer zum ersten Mal auf die Paar trifft. In Ottmaring gelangt er dann am Sportgelände vorbei zum Paardurchbruch. Nach einer kurzen Strecke entlang des Flusses verlässt der Weg das Paartal und führt über freies Feld zurück nach Friedberg. Entlang des Weges finden sich einige Stationen eines Nordic-Walking-Parcours und eines Trimm-Dich-Pfades sowie ein Lehrbienenstand.

Infos über die Tour

Streckenlänge: 10km | Streckendauer: 2 h 19 min | Schwierigkeit: mittel
  • Download

  • Kontakt

    • Zum Paardurchbruch
    • Bahnhof Friedberg
    • 86316 Friedberg
    • wirtschaftfoerderung@lra-aic-fdb.de
    • Tel. 08251-92102