Wo einst die Kaisheimer Zisterzienser wirkten

Ausgangspunkt: Parkplatz bei der JVA Kaisheim Direkt am Startpunkt lohnt die Besichtigung der ehem. Klosterkirche Mariä Himmelfahrt und des Kaisersaals - beides Zeugen aus der Zeit des ehemals ansässigen

Ausgangspunkt: Parkplatz bei der JVA Kaisheim

Direkt am Startpunkt lohnt die Besichtigung der ehem. Klosterkirche Mariä Himmelfahrt und des Kaisersaals - beides Zeugen aus der Zeit des ehemals ansässigen Zisterzienserordens in der heutigen Justizvollzugsanstalt.

Dann beginnen wir die Wanderung zunächst in Richtung Süden an der heutigen Gefängnismauer entlang und dann den Berg hinauf in den Wald hinein. Nach etwa 1,2 km kreuzt der Edelweißweg, welchem wir nach links also in östlicher Richtung bis nach Hafenreut folgen. Am Hafenreuter Waldrand angelangt verlassen wir den Edelweißweg und biegen nach links ab wo wir nach ca. 1/2 km auf die Dorfstraße treffen. Dieser folgen wir durch die Ortsmitte vorbei an der Dorfkirche St. Georg bis zu einer Bebauungslücke rechter Hand wo wir auf einen Feldweg einbiegen und 150 m folgen. Am Feldkreuz verläuft der Wanderweg nach rechts in Richtung Waldrand. Dort angekommen biegen wir links ab und folgen dem Wirtschaftsweg ca. 700 m am Waldrand entlang bis zum Griesbach. Hier halten wir uns rechts und wandern dem Weg folgend ca. 1,5 km durch den Wald bis wir Buchdorf erblicken. Warum dieser Teil Buchdorfs "Am Sand" heißt wird verständlich, wenn wir beim Weitergehen nach Wetsen einen Blick nach rechts in eine aufgelassene Sandgrube werfen. Wir setzen unsere Wanderung am Waldrand entlang fort, bis wir auf die Ortsverbindungsstraße Buchdorf-Hafenreut stoßen. Ab hier können wir der zusätzlichen Wegmarkierung in Form einer strahlenförmigen Muschen entnehmen, dass wir uns auf dem Ostbayerischen Jakobus-Pilgerweg befinden, welcher von Eichstätt kommend weiter nach Donauwörth führt. Wir biegen nach links ab und folgen der Teerstraße ca. 150 m um dann rechter Hand bei einem Parkplatz auf einen Waldwirtschaftsweg abzubiegen. Diesem folgen wir ca. 1,3 km, biegen an der 3. Wegkreuzung nach links ab und folgen nach 50 m dem nach rechts am Waldrand bergab verlaufenden Weg an der Bernhardisiedlung vorbei hinunter zum Kaisheimer Fischweiher. Von dort geht's nach links an der Ortsverbindungsstraße entlang zurück zum Ausgangspunkt.

Infos über die Tour

Streckenlänge: 12km | Schwierigkeit: leicht
  • Download

  • Kontakt

    • Wo einst die Kaisheimer Zisterzienser wirkten
    • Marktplatz 23
    • 86653 Monheim
    • info@monheimer-alb.de
    • Tel. 09091/9091-51