Wallersteiner Felsen

Der Wallersteiner Felsen gehört zum inneren Kraterring und liegt an dessen westlichem Rand. Der mächtige Süßwasserkalkstotzen überragt als Härtling die Riesebene um ca. 70 m und bietet einen herrlichen Rundblick.

Im Bereich des Wallersteiner Felsens stand eine 1188 erstamals urkundlich erwähnte Höhenburg. 1261 kam die Burg in den Besitz der Grafen von Oettingen. Im 15. und 16. Jh. wurde sie als Residenz der Linie Oettingen-Wallerstein ausgebaut. 1648 wurde die Burg von schwedischen Truppen in Brand geschossen und anschließend gesprengt.

Heute sind von der einstmals mächtigen Anlage nur noch Teile der Unterburg mit dem Torbau erhalten.

Kontakt mehr zeigenweniger zeigen

Fürst Wallerstein Gesamtverwaltung

Bei den Kornschrannen 7
86720 Nördlingen

Tel.: 09081/80526-0