Rund um Hohenried mit Wald- und Obstlehrpfad

Die landschaftlich abwechslungsreiche Runde in hügeligem Gelände führt sowohl über asphaltierte und befestigte als auch über naturbelassene Wege. Die Runde kann gut variiert werden, in dem beispielsweise nur der Wald- und
Obstlehrpfad in einer kurzen oder einer längeren Strecke gegangen wird. So ist die Runde für Familien mit Kindern äußerst interessant und spannend.

Den baulichen Höhepunkt der markanten Hügelkette am Rand der Aindlinger Terrassentreppe bildet die im 17. Jahrhundert erbaute Kirche St. Georg, die nach kurzer Wanderung vom Startpunkt erreicht wird. Dort schweift der Blick über das Umland und bei Föhn bis zu den Alpen. Auf einer Aussichtstafel ist das Alpenpanorama erklärt. Der Platz eignet sich hervorragend für eine Rast. Obstwiesen haben hier wie auch in
Schönleiten eine lange Tradition. Auffallend viele Walnussbäume und sogar Esskastanien (Maroni)
gedeihen. Außerordentlich vielfältig ist auch die blütenreiche Wiese am südexponierten Hang unterhalb der Hohenrieder Kirche. Am Weg finden sich Stationen des Wald- und Obstlehrpfades. Dieser stellt anschaulich die heimischen Lebensräume dar und macht den Wanderer auf naturräumliche und regionaltypische Besonderheiten aufmerksam. Weiter führt der Wanderweg durch das Klenkbauernholz nach Willprechtszell mit seiner ehemaligen Wallfahrtskirche. Ein schöner Blick bietet sich nochmals vom Schindelberg in Schönleiten, bevor es wieder nach Hohenried zurückgeht.

Infos über die Tour

Streckenlänge: 7km | Streckendauer: 1 h 56 min | Schwierigkeit: mittel
  • Download

  • Kontakt