Natur und Kultur erleben im Schwalbtal

Ausgangspunkt ist der Parkplatz bei der ehem. Waldschenke im Schwalbtal Der Wanderweg Nr. 16 führt uns zunächst nach Westen am Waldrand entlang. Schon nach gut 300 m verlassen wir die Teerstraße und

Ausgangspunkt ist der Parkplatz bei der ehem. Waldschenke im Schwalbtal

Der Wanderweg Nr. 16 führt uns zunächst nach Westen am Waldrand entlang. Schon nach gut 300 m verlassen wir die Teerstraße und gehen geradeaus in den Wald hinein. Nachdem der Wald endet, überqueren wir eine Teerstraße und folgen dem Wanderweg einen leichten Anstieg auf den Metzlesberg hinauf.

Von dort erkennt man bei guter Sicht im Norden den Turm der Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein in Wemding. Im weiteren Wegverlauf bergab in westlicher Richtung erreichen wir nach gut einem Kilometer den Kriegsstatthof. Dort gibt es mitten in der Wohnstube einen geschichtsträchtigen Grenzstein zu besichtigen. Danach wandern wir in südlicher Richtung weiter bis zur Teerstraße, folgen dieser ca. 1 km nach links, biegen dann rechts ab und überschreiten bei der Herbermühle die Schwalb. Wir schwenken an einer Weggabelung nach links und und erreichen nach gut 100 m die Gosheimer Weiher. Die Wanderwegsbeschilderung führt uns auf teils romantischen Pfaden durch das Baggerseegebiet hindurch und leitet uns dann in östlicher Richtung ca. 300 m zurück auf die Straße. Dann folgen wir rechts einem Schotterweg auf den Lehmberg hinauf von wo wir bei guter Witterung einen weiten Blick in den Rieskessel genießen können. Weiter geht's zunächst in östlicher und dann südlicher Richtung nach Gosheim in die Dorfmitte. Hier beeindruckt insbesondere die Kirchenfestung, welche teilweise auf Resten einer mittelalterlichen Burganlage errichtet wurde. Wir wandern links an der Burgmauer entlang und erreichen über eine Hängebrücke und einen Kiesweg die Schlossgartenstraße. Dieser folgen wir den Kalvarienberg hinauf bis zur Herz-Jesu-Kapelle. Dort angekommen belohnt an klaren Tagen der weite Blick ins Ries für den Aufstieg. Von der Kapelle aus gehen wir nordwärts auf einem Grasweg in den Wald hinein und treffen auf einen breiten Schotterweg. Diesem folgen wir linker Hand wieder hinunter zum Ortsrand, biegen aber dort nach rechts in den Wald hinein. Die Wanderwegsbeschilderung führt uns zunächst in nördlicher und dann östlicher Richtung auf geschwungenen Erd- und Schotterwegen durch den Wald und treffen schließlich wieder auf die Schwalb. Zunächst folgen wir dem Bachlauf am Ufer bis beim "Mühlloch" ein ansteigender Erdpfad auf die Anhöhe führt. Beim Wandern durch nahezu unberührte Natur erhaschen wir immer wieder wild-romantische Blicke auf die Mühlen im Tal. Auf der Zielgeraden unserer Wanderung holt uns jedoch die Zivilisation wieder ein: denn beim Überqueren der vielbefahrenen Staatsstraße ist unbedingt Vorsicht geboten! Nach weiteren 600 m erreichen wir schließlich den Ausgangspunkt unserer Wanderung und haben uns zum Abschluss eine deftige Mahlzeit verdient!

Infos über die Tour

Streckenlänge: 14km | Schwierigkeit: mittel
  • Download

  • Kontakt

    • Natur und Kultur erleben im Schwalbtal
    • Marktplatz 23
    • 86653 Monheim
    • info@monheimer-alb.de
    • Tel. 09091/9091-51