Mozartrunde

Die große Westeuropareise (1763-66) der Mozarts führte auf der Heimreise über Dillingen, die Nebenresidenz des Augsburger Bischofs. Dort gaben Wolfgang und Nannerl am 04. November 1766 ein Konzert

Die große Westeuropareise (1763-66) der Mozarts führte auf der Heimreise über Dillingen, die Nebenresidenz des Augsburger Bischofs. Dort gaben Wolfgang und Nannerl am 04. November 1766 ein Konzert vor Bischof Josef.
Am 06. November ging es weiter nach Augsburg mit Halt in Biberbach, wo in der dortigen Wallfahrtskirche ein Orgelwettstreit zwischen dem zehnjährigen Wolfgang Amadé Mozart und dem zwei Jahre älteren Joseph Sigmund Eugen Bachmann stattfand.

Knapp 11 Jahre später kamen die Mozarts während der Reise nach Paris am 26. Oktober 1777 über Donauwörth und Nördlingen nach Hohenaltheim in die Sommerresidenz des Fürsten Kraft Ernst zu Oettingen-Wallerstein, wo sie zwei Tage verweilten, bevor sie die Reise fortsetzten.
Auf dem Heimweg von Paris reiste Wolfgang Amadé Mozart gemeinsam mit dem Abt der Reichsabtei Kaisheim, Cölestin Angelsprugger von Norden kommend über Wallerstein, Nördlingen und Donauwörth nach Kaisheim. Dort war Mozart von 13. bis 24. Dezember 1778 zu Gast im Kloster, bevor er seine Reise über Leitheim und Neuburg nach München fortsetzte.

Die große Mozartrunde verbindet die oben genannten authentischen Mozartorte der Region zwischen Donau und Ries zu einer mehrtägigen Rundtour. Der Einstieg ist überall möglich und die Tour kann in beiden Richtungen befahren werden.

Infos über die Tour

Streckenlänge: 202km | Schwierigkeit: mittel
  • Download

  • Kontakt