Haus der Stadtgeschichte

Seit 1986 befindet sich im Rieder Tor das Haus der Stadtgeschichte

Donauwörths Vergangenheit wird im ersten Stock lebendig: die Gründung von Burg Mangoldstein, das Kloster Heilig Kreuz, die Markturkunde von 1030, der Wappenbrief von 1530, "Mauer" und Münze (staufische Brakteaten und Taler des 16. Jahrhunderts, aber auch Notgeld der Inflation), Gerichtsbarkeit (Richtschwert, Halsgeige, Fuß- und Handfesseln) und Kriegsnot (1632, 1704, 1805), Reichsstadtherrlichkeit und Biedermeier beweisen, dass Geschichte nicht stirbt.

Die Lage am Fluss mit seiner frühen Schiffbarkeit, die Reichsstraße (vor und nach ihrer Zerstörung im April 1945), der Wiederaufbau Donauwörths, die Eingemeindung nach 1970 prägen Stationen historischen und gegewärtigen Lebens.

Im zweiten Obergeschoss bezeugen beispielsweise Ölgemälde der Reichspflege Werd, alte Land- und Flusskarten bzw. Zehentverpflichtungen die Stadtgeschichte und die Geschichte der Stadtteile sowie die Entwicklung des Umlandes.

Im Dachgeschoss ist die Lovriner Heimatstube untergebracht.

Kontakt mehr zeigenweniger zeigen

Städtische Museen

Pflegstraße 21 b
86609 Donauwörth

Tel.: 0906/789-170