Bayerisches Eisenbahnmuseum

Ein lebendiges Eisenbahnmuseum, dessen Hintergedanke es ist, ein Bahnbetriebswerk der fünfziger Jahre unseres Jahrhunderts im Betrieb zu zeigen. Nicht sterile Hallen und hochglanzpolierte Fahrzeuge sind das Anliegen des Bayerischen Eisenbahnmuseums, sondern die Vergegenwärtigung eines realistischen Eisenbahnbetriebes zum Anfassen, Miterleben und Fühlen.

Zum Ende des Jahres 1985 bezog das Bayerische Eisenbahnmuseum das Gelände des ehemaligen Bahnbetriebswerkes in Nördlingen. Nach und nach konnte ein Großteil der rückgebauten oder stillgelegten Einrichtungen und Gleisanlagen wieder in Betrieb genommen werden. Inzwischen befindet sich auf dem Gelände (fast) alles, was für einen reibungslosen Einsatz von Dampflokomotiven und auch Dieseltriebfahrzeugen benötigt wird.

Das Technikhistorische Freilichtmuseum präsentiert ca. 200 Originalfahrzeuge (u.a. 15 Dampflokomotiven - vom kleinen Rangierbokkerl bis zur eleganten Schnellzuglok) im ehemaligen Lokdepot der Königlich Bayerischen Staatsbahn sowie im Freigelände.

An den sogenannten "Dampftagen“ werden mehrmals jährlich die betriebsbereiten Exponate vorgeführt

Kontakt mehr zeigenweniger zeigen

Bayrisches Eisenbahnmuseum e.V.

Am Hohen Weg 6a
86720 Nördlingen

Tel.: 09081/24309