Badstuben

Die im westlichen Fuggerhaus (Fuggerstadtpalast) gelegenen „Badstuben“*** waren die ersten Prunkräume Deutschlands. Sie wurden im Stil der italienischen Spätrenaissance gestaltet und zeugen von der Kunstsinnigkeit ihres Erbauers, Hans Fugger. Nach einer umfassenden Restaurierung ist dieses Kleinod für interessierte Besucher nun wieder zugänglich. Der vorgelagerte Ausstellungsraum, die sogenannte „Loggia“, vermittelt einen ersten informativen Eindruck.
 
***Es ist nicht geklärt wer oder welcher Umstand den irreführenden Begriff „Badstuben“ geprägt hat, denn bei den „Badstuben“ handelt es sich um ehemalige Bibliotheks- und Sammlungsräume, welche einstmals das sogenannte 'studiolo', beherbergten. 1566 teilten sich Hans und Markus Fugger die Fuggerhäuser am Weinmarkt, wobei Hans die westlich gelegenen Räume zufielen.
Diese Räumlichkeiten ließ er mit wunderbaren Fresken im Stil der Spätrenaissance (Groteskenmalerei – bekannt aus Rom, Venedig, Florenz / italienische Renaissance) und zudem mit kleinen Büsten römischer Imperatoren, Putti u. Fabeltieren ausstatten.


Kontakt mehr zeigenweniger zeigen

Badstuben

Maximilianstraße 36
86150 Augsburg