Sonderausstellung "Imperiale Kostbarkeiten"

Mit der Ausstellung tauchen die Besucher ein in die Welt der Tafelkultur am Hof der Habsburger.

Die Küche am Wiener Hof war berühmt. Der Reigen der Köstlichkeiten reichte vom berühmten „Wiener Schnitzel“ über die Kaisersemmel und die „Salzstangerln“ bis zu den „Salzburger Nockerln“. Sisi war den Gaumenfreuden nicht abgeneigt, wobei sie sich immer sehr Figur betont ernährte und darauf achtete, ihre „Wespentaille“ zu erhalten. Dazu verhalf auch ein sehr straffes Sportprogramm. Ein eigener Hofstaat war um das leibliche Wohl der Monarchin bemüht und sogar auf Reisen begleiteten sie ein Zuckerbäcker und mehrere Köche, die alle Anstrengungen unternahmen, um die ausgefallenen Wünsche der Herrscherin zu erfüllen. Kostbares Porzellan, erlesene Gläser und aufwändige Bestecke gehörten ebenso zum Alltag der Kaiserin wie den Anlässen angepasste Garderoben, die jeder Festlichkeit eine besondere Note verliehen. Der exzentrische Stil der Kaiserin setzte Modetrends, denen man an den Höfen Europas nacheiferte. Nicht zuletzt bekam das bekannte Wiener Porzellan aus dem Augarten durch Sisi einen neuen Stellenwert und ließ es zum „Must“ der gehobenen Tischkultur werden. Begabte Silber- und Goldschmiede zauberten fantastische Kreationen, die jede Tafel zum Erlebnis und zur Augenweide werden ließen. Mit der diesjährigen Ausstellung im Schloss Unterwittelsbach tauchen die Besucher ein in die Welt der Tafelkultur am Hof der Habsburger und erleben ein Tete-à-Tete mit Kaiserin Elisabeth zwischen Guglhupf und Kaiserschmarrn.

Veranstaltungsort mehr zeigenweniger zeigen

Sisi Schloss Aichach-Unterwittelsbach

Klausenweg 1
86551 Aichach

Tel.: +49 08251/902-0

Zur Webseite

Kontaktinformationen mehr zeigenweniger zeigen

Info-Büro der Stadt Aichach , 86551 Aichach

Stadtplatz 48
86551 Aichach

Veranstaltung auf der Karte mehr zeigenweniger zeigen