RiesKraterMuseum

Entstehung von Einschlagskratern im Allgemeinenund des Nördlinger Rieses im Speziellen.

Das Ries entstand vor ca. 14,5 Millionen Jahren durch die Kollision eines ca. ein Kilometer im Durchmesser großen Asteroiden mit der Erde. Der kosmische Körper schlug mit einer Geschwindigkeit von mehr als 70.000 km/h auf der Erde auf und bildete einen Einschlagskrater von heute ca. 25 km im Durchmesser - das Nördlinger Ries.

In einem sehr aufwendig sanierten mittelalterlichen Scheunengebäude aus dem Jahre 1503 wird - auf sechs Räume verteilt - das Riesereignis mit seinen planetologischen Wurzeln und seinen irdischen Auswirkungen dargestellt.
Zahlreiche Exponate (Meteoriten, Gesteine, Fossilien), Texttafeln auf verschiedenen Informationsebenen sowie vier eindrucksvolle Videovorführungen (Entstehung des Planetensystems, Entstehung des Rieskraters vor ca. 14,5 Millionen Jahren, Apollo-16-Mission und der Chicxulub-Impakt/das Aussterben der Dinosaurier) bereiten das Thema auf. Ein sog. Impaktsimulator ermöglicht es dem Besucher, selbst Einschlagskrater entstehen zu lassen. Herausragende Exponate sind ein Original-Mondgestein der Apollo-16-Mission und der am 6. April 2002 gefallene Neuschwanstein-I-Meteorit.

Kontakt mehr zeigenweniger zeigen

RiesKraterMuseum

Eugene-Shoemaker-Platz 1
86720 Nördlingen

Tel.: 09081/84-710