Donauradweg

Von Dillingen her kommend gelangt man auf der Trasse der alten B16 ins Ortszentrum von Höchstädt und hat damit das Ferienland Donau-Ries erreicht. Am Höchstädter Marktplatz mit gotischer Stadtpfarrkirche

Von Dillingen her kommend gelangt man auf der Trasse der alten B16 ins Ortszentrum von Höchstädt und hat damit das Ferienland Donau-Ries erreicht. Am Höchstädter Marktplatz mit gotischer Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt kann man entweder der Hauptroute weiter entlang der Hauptstraße folgen oder nach rechts in Richtung Wertingen abbiegen. Hier kommt man am trutzigen ehemals herzoglichen Schloss der Pfalzgrafen von Pfalz-Neuburg vorbei. Nach dem Ortsende links abbiegend gelangt man durch die idyllische Seen- und Donauried-Landschaft schließlich auf Höhe Sonderheim wieder zurück auf die Haupttrasse.

Weiter geht es von dort nach Blindheim, wo wir südlich in Richtung Pfaffenhofen abbiegen. Nach ca. 7,5 km geht es links in Richtung Tapfheim weiter, vorbei an zahlreichen Schwaighöfen mit Einkehrmöglichkeit in der Bäldleschwaige bis nach Rettingen. Dort angekommen führt uns der Wegweiser rechts weiter nach Zusum, wo es nach der Ortsdurchfahrt den Donaudamm hinauf geht. Wir überqueren die Donau am Kraftwerk Donauwörth und fahren danach dem Wegweiser folgend rechts nach Donauwörth weiter. Wer Lust hat kann vorher aber auch einen erfrischenden Stopp an den Riedlinger Baggerseen linker Hand einlegen.
Nach Donauwörth hinein fahren wir vorbei am Airbus-Werksgelände, durch die Bahnunterführung und dann noch ca. 300 m geradeaus weiter bis zur Bahnhofsstraße. Hier biegen wir zunächst rechts ab und nach wenigen Metern bereits wieder nach links über die Wörnitzbrücke auf die Altstadtinsel Ried ein. Dem teilweise verkehrsberuhigten Straßenverlauf folgend (bitte Schrittgeschwindigkeit!) gelangen wir über die kleine Wörnitz durch das Rieder Tor zum Rathaus. Vom Rathaus erstreckt sich straßenaufwärts einer der schönsten Straßenzüge Deutschlands, die Reichstraße. Der Rathausgasse folgend, vorbei an der Tourist-Information gelangt man durch das Ochsentörl geradeaus in die Promenade, die grüne Lunge Donauwörths. Hier halten wir uns am Zaubergeigenbrunnen rechts und folgen der beschilderten Trasse stadtauswärts. Wir passieren den Stadtteil Zirgesheim und erreichen nach einem Anstieg über Altisheim schließlich Leitheim, wo man vom Schloss aus einen wunderbaren Blick ins Donau-Lechtal genießen kann. Die folgende Strecke über Graisbach, Lechsend und Marxheim führt abwechselnd ansteigend und abfallend weiter nach Berchtoldsheim und Rennertshofen aus dem Ferienland Donau-Ries hinaus.

Infos über die Tour

Streckenlänge: 75km | Schwierigkeit: leicht
  • Download

  • Kontakt

    • Donauradweg
    • Rathausgasse 1
    • 86609 Donauwörth
    • tourist-info@donauwoerth.de
    • Tel. 0906/789-151