Familienbayern-
Blog
Karte
Aktuelles

Der Bayerisch-Schwäbische Jakobusweg

Stille Landschaften, romantische Städte, Kirchen, Kunst & Klöster: 
Pilgern auf dem Bayerisch-Schwäbischen Jakobsweg ist ein umfassendes Erlebnis der Ruhe, Inspiration und Spiritualität. 
Von Norden führt der rund 150 Kilometer lange Weg vom Ries über die Donau und durchs Lechtal bis nach Augsburg und von dort auf zwei unterschiedlichen Routen weiter ins Allgäu. 

Nach Augsburg führt darüber hinaus ein rund 70 Kilometer langes altbaierisches Teilstück des Jakobus-Pilgerwegs“. Dort sind unter anderem die Jakobskirchen in Haunswies und Friedberg im Wittelsbacher Land ein Ziel.

>> Detail-Infos zum Wegverlauf des Bayerisch-Schwäbischen Jakobswegs hier zum Download 

>> Weitere Informationen:
Jakobus Pilgergemeinschaft Augsburg, Kirchstraße 2d, 86368 Gersthofen, info(at)jakobuspilgergemeinschaft-augsburg.de, Tel. 0821-29939712, www.jakobuspilgergemeinschaft-augsburg.de

Bronzeskulptur des Jakobspilgers in Oettingen

Vor der Evangelischen Pfarrkirche St. Jakob in Oettingen werden Pilger von der Bronzeskulptur des Jakobspilgers empfangen - und auf den Weg geschickt. Die Kirche aus dem 14. Jh. liegt an der Kreuzung der von zwei Jakobus-Pilgerwegen: der fränkischen Jakobsweg von Nürnberg über Ulm bis nach Konstanz macht hier Station, der bayerisch-schwäbische Jakobsweg über Augsburg nach Nonnenhorn beginnt hier. 

Auch die Kirche selbst, von Matthias Schmuzer d.J. mit reichhaltigen Stuckaturen ausgeschmückt, ist ein sehenswerter Ort der Stille.

>> Evangelische Kirche St. Jakob, Schloßstraße 3, 86732 Oettingen i. Bay., täglich geöffnet von 9.30 – 17 Uhr, Eintritt frei
http://www.drev.de/index.php/dekanat-oettingen

An der Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein, Wemding

 Sie ist eine der bedeutendsten Wallfahrtskirchen Bayerns mit mehr als 150.000 Besuchern im Jahr.  Seit Jahrhunderten beeindruckt die Wemdinger Basilika Maria Brünnlein Gläubige, Pilger und Menschen auf der Suche nach Besinnlichkeit und Spiritualität. Einzigartig ist der Moment der Stille, wenn im Gotteshaus nichts als das fortwährende Plätschern des Brünnlein-Wassers aus dem berühmten Brunnen-Altar mit dem Gnadenbild der Mutter Gottes in alle Himmelsrichtungen fließt.

>> Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein, Oettinger Straße 103, 86650 Wemding, www.maria-bruennlein.de

Gotisches Liebfrauenmünster, Donauwörth

Inmitten der belebten Reichsstraße bietet das Liebfrauenmünster Ruhe und Auszeit von Hektik und Stress. Bereits beim Betreten des Münsters entfaltet der Kirchenraum seine besondere Wirkung. Das Gefälle des Bodenniveaus von 1,20 Metern bietet von jedem Platz aus einen optimalen Blick zum Hochaltar. Die überlebensgroße Pieta über dem rechten Seitenaltar ist eine Schnitzarbeit von 1508 und lässt den Schmerz der Gottesmutter erahnen. "Christus in der Rast " stammt aus der einstigen barocken Herrgottsruhkapelle, die 1945 zerstört wurde. Und nicht nur die neugotischen Glasfenster von 1864, sondern auch die modernen sind besonders sehenswert.

>> Münsterplatz 1, Donauwörth, www.donauwoerth.de

"Der Weg ist das Ziel" - Pilgertage in Kloster Holzen

Pilgertage in Kloster Holzen: der Weg, die Zeit, das Ziel. Unterwegs sein zu sich selbst.

* 2 Übernachtungen mit reichhaltigem Frühstücksbuffet mit Eigenerzeugnissen und regionalen Produkten sowie 3-Gang-Auswahlmenü am Abend

* Selbständige Wanderung auf dem Pilgerweg: Tagesetappe Donauwörth-Kloster Holzen (14 km)
* 1 Zugticket für die Fahrt von Nordendorf nach Donauwörth
* 1 Lunchpaket für Ihren Pilgerausflug

149,50 Euro pro Person im Doppelzimmer, 180,50 Euro im Einzelzimmer

>> Kloster Holzen Hotel, Klosterstraße 1, 86695 Allmannshofen, Tel. 08273/99590, www.kloster-holzen.de

Herberge im Augsburger Jakobs-Kirchturm am Jakobsweg

Viele Jakobuspatrozinien in Bayerisch-Schwaben, und insbesondere um Augsburg, weisen auf die einst rege Jakobusverehrung hin. Pilger aus Osteuropa, die an der Donau flussaufwärts zogen, bogen spätestens in Donauwörth nach Augsburg ab, das im Mittelalter ein zentraler Pilger-Sammelpunkt war. Die mittelalterlichen Pilger benutzten die Handelsstraßen der damaligen Zeit.
Heute sind diese Wege meist zu Autostraßen ausgebaut und für Pilger ungeeignet. Bei der Wahl des neuen Pilgerweges ließ man sich daher von der Natur leiten und nahm in Kauf, dass dadurch oft auch nicht der historischen Pilgerroute gefolgt wird. Doch die heutige Route lädt ein zu Naturerfahrung und Kontemplation. Die am Weg liegenden Wallfahrtsorte tragen bei zur Vertiefung des Pilgergedankens.
Die Augsburger Kirche St. Jakob liegt direkt am Jakobsweg und bietet Pilgern eine Übernachtungsmöglichkeit. In der 2. Etage im Kirchturm von St. Jakob stehen sechs Betten, eine Küche sowie ein Bad mit Dusche zur Verfügung. 

>> St. Jakob, Bei der Jakobskirche 4, 86152 Augsburg, Tel. 0151/18654707, www.st-jakob-augsburg.de

Bayerisch-Schwaben-Lauschtour

Großes Kino für die Ohren: Bayerisch-Schwaben kann sich auch hören lassen! Audioguides der neuen Art - das ist die große "Bayerisch-Schwaben-Lauschtour". Unsere interessant-amüsanten Hör-Wanderungen gibt es kostenlos als App für iPhone und Android oder via iPod am Ort der Touren. Werden Sie zum Lausch-Tourist und entdecken donnernde Meteoriten, meckernde Orgelpfeifen, ein Moor fürs Ohr oder einen Storch als Stadtführer.

Mehr über alle 18 Lauschtouren inkl. Hörproben erfahren Sie hier!

mehr

Anzeige