Familienbayern-
Blog
Karte
Aktuelles

Kesseltal-Runde

Nachdem es sich um eine Rundtour handelt, ist der Einstieg grunsätzlich überall möglich. Ausgangspunkt für unsere Beschreibung der Kesseltal-Runde ist das Ochsentörl in Donauwörth. Zunächst radeln

Informationen

Nachdem es sich um eine Rundtour handelt, ist der Einstieg grunsätzlich überall möglich. Ausgangspunkt für unsere Beschreibung der Kesseltal-Runde ist das Ochsentörl in Donauwörth. Zunächst radeln wir von hier durch die Promenade am Kaibach entlang. Am historischen Mangoldfelsen biegen wir links ab und fahren durch den 161 m langen Tunnel, der ehemaligen „König-Ludwig-Eisenbahn“. Vorbei an den Tennisplätzen und nach Überqueren der Sallingerstraße gelangen wir wieder auf den ehemaligen Bahndamm. Unser Radweg führt uns entlang der idyllischen Wörnitz bis wir Felsheim und schließlich Wörnitzstein erreichen. Nach der Wörnitzbrücke fahren wir in Richtung Oppertshofen weiter. Wir verlassen hier die Fränkische Alb und überqueren die Ausläufer der Schwäbischen Alb. Nach einem Anstieg fahren wir in das Kesseltal hinunter. Nach Oppertshofen führt uns der Radweg nach Kesselostheim und Buggenhofen. Hier sollte man sich unbedingt die Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt anschauen. Dann geht es hinauf nach Rohrbach. Nach einer langen Abfahrt erreichen wir Untermagerbein an der Kessel. Weiter geht es über Fronhofen vorbei am Michelsberg weiter nach Oberliezheim und Gaishardt, den höchsten Punkt der Radtour. Wir setzen die Fahrt Richtung Bissingen fort und gelangen über Unterbissingen, Brachstadt, Erlingshofen und Riedlingen schließlich wieder zurück nach Donauwörth.

Medien

Download

Tour als PDF

Tour mit Karte, Höhenprofil und Beschreibung als PDF speichern oder drucken.

Google Earth

Tour auf Google-Earth in 3D ansehen oder .KML-Datei speichern.

GPS Track

GPX-Datei speichern und z.B. auf GPS-Gerät übertragen.

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Strecke
52,844 Kilometer

Quelle

Ferienland Donau-Ries e.V.

Erstellt: 12.05.2015
Geändert: 21.08.2017

Weitere Infos / Links

http://www.ferienland-donau-ries.de/