Familienbayern-
Blog
Karte
Aktuelles

Gundelfingen a.d. Donau

Gundelfingen a.d. Donau

Die ältesten Bodenfunde der Gemarkung Gundelfingen

stammen aus der Mittelsteinzeit. Ausgesprochen früh

wird Gundelfingen um 750 erstmals urkundlich erwähnt.

Um 1220 erheben die Staufer Gundelfingen zur Stadt

und nachfolgend eine Stadtbefestigung mit drei Toren.

Daran erinnert noch heute das Wappen der Stadt. Ein

Höhepunkt im Stadtgeschehen des 15. Jahrhunderts war

die Belagerung Gundelfingens anno 1462.



Verkehrsanbindung

An der B16 gelegen, ebenso uch mit der Bahn (Donaubahn) erreichbar.



Touristische Angebote

- Wasserski-Seilbahn, Äußere Günzburger Str.,

(09073/920690)

- Automobil-Museum, Bächinger Str. 68,

(09073/2575)

- Kneippanlage im Schnelle-Par



- Rathaus, Prof.-Bamann-Str. 22, 1677 wiedererrichtet

nach einem Brand, im Jahr 2000 durch Anbau

erweitert

- Kath. Stadtpfarrkirche St. Martin, Hauptstr.,

einschiffiger tonnengewölbter Bau, 13. - 18. Jh.,

entstanden aus hölzernem Kirchlein aus dem 7. Jh.

- Unteres Tor, Prof.-Bamann-Str., Fünfgeschossiger

Torturm aus dem 13. Jh., war Teil der Stadtmauer

- Kath. Spitalkirche „Maria Himmelfahrt“ Sitzenbergerstr.

(ehemals hl. Geist), einschiffiger Bau mit

Fassadenturm,

- Kath. Friedhofskirche St. Salvator, Günzburger-

Str., spätgotischer Bau mit Dachreiter von 1683

Ev.-Luth. Friedenskirche, Lauinger Str. 1, kubisch

gestaffeltes Bauwerk aus dem Jahr 1971

- Walkmühle , Obere Bleiche 1, 1730 erbaut, 1994

renoviert, Kultur- und Heimathaus

- Rosenschloss Schlachtegg, Schlachteggstr. 3,

Zweiflügelanlage, durch Zinnengiebel und Schleppdachgauben

ausgezeichnet, wohl 1533 - 60 erbaut

- Stadtmauer, der nur zum Teil erhaltene Stadtmauerring

des 13. - 15. Jh. ist stellenweise in Häuser

verbaut

- Altstadt, sehenswerte Gebäude 16. - 18. Jh.

Bayerisch-Schwaben-Lauschtour

Großes Kino für die Ohren: Bayerisch-Schwaben kann sich auch hören lassen! Audioguides der neuen Art - das ist die große "Bayerisch-Schwaben-Lauschtour". Unsere interessant-amüsanten Hör-Wanderungen gibt es kostenlos als App für iPhone und Android oder via iPod am Ort der Touren. Werden Sie zum Lausch-Tourist und entdecken donnernde Meteoriten, meckernde Orgelpfeifen, ein Moor fürs Ohr oder einen Storch als Stadtführer.

Mehr über alle 18 Lauschtouren inkl. Hörproben erfahren Sie hier!

mehr

Anzeige